07.04.2017

#feelgood: Entspannung im Büroalltag

Ein voller Terminkalenders sowie Hektik und Stress im Arbeitsalltag sind leider häufig verbreitet und viele Menschen leiden darunter. Auch wenn Sie den Rhythmus im Job nicht immer selbst bestimmen können, können Sie dennoch etwas gegen zu viel Stress und für Ihr Stress-Empfinden tun. Ein Weg sind beispielsweise Entspannungsübungen im Büro, die Sie dabei unterstützen, schnell neue Energie zu tanken.

1. Strecken

Setzen Sie sich gerade hin, sodass die Schulterblätter die Rückenlehne berühren. Die Arme nach oben heben, einatmen und die gestreckten Arme so weit wie möglich nach hinten ziehen. Langsam dehnen und ein paar Sekunden halten.

2. Augen entlasten

Das Arbeiten am Computer bringt es oft mit sich, dass wir weniger blinzeln, wodurch unsere Augen schneller müde und gereizt werden. Achten Sie darauf, nicht stundenlang in den Bildschirm zu starren, sondern auch hin und wieder den Blick auf etwas Anderes oder aus dem Fenster zu richten. Außerdem können Sie Ihre Hände durch Aneinanderreiben erwärmen und vorsichtig auf Ihre geschlossenen Lider legen, damit die Augen entspannen.

3. Den Rücken entkrampfen

Hierzu setzen Sie sich möglichst gerade auf Ihren Stuhl und legen die Hände so auf Ihren unteren Rückenbereich, dass die Fingerspitzen nach unten zeigen. Üben Sie leichten Druck aus, legen Sie Ihren Kopf in den Nacken und schieben Sie Ihre Brust nach vorne. Atmen Sie ruhig ein und aus und halten Sie die Dehnung einige Sekunden.

4. Den Nacken in Bewegung halten

Das Kinn langsam zur rechten und zur linken Schulter drehen - die Schultern bleiben dabei gerade. Dann den Kopf abwechselnd zur rechten und zur linken Schulter neigen - die Augen sollten dabei immer geradeaus schauen. Lassen Sie dann den Kopf nach vorne fallen und legen Sie ihn ganz langsam in den Nacken.

Achten Sie außerdem darauf, regelmäßig kurze Pausen einzulegen, in denen Sie sich die Beine vertreten, und trinken Sie genügend Wasser – So können Sie selbst dem stressigsten Büroalltag voller Energie begegnen.