25.08.2017

#feelgood: Welche Faktoren machen uns im Job glücklich?

Eine Untersuchung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fand heraus, dass die meisten deutschen Arbeitnehmer (88%) mit ihrem Job zufrieden sind. Diese Zufriedenheit ist davon abhängig, ob die individuellen Erwartungen an den Arbeitsplatz größtenteils erfüllt werden.

Aber welche Faktoren sorgen dafür, dass Sie sich bei Ihrer Arbeit wohlfühlen?

Laut der Analyse besteht der Hauptfaktor darin, dass die eigene Arbeit wertgeschätzt wird. Diese Anerkennung kann durch verschiedene Benefits wie Geld, Aufstiegsperspektiven und Lob ausgedrückt werden.

So steigt in Deutschland die Wahrscheinlichkeit, mit der Arbeit insgesamt zufrieden zu sein, um 9,1 %, wenn die Beschäftigten mit ihrem Gehalt zufrieden sind. Der monetäre Faktor ist jedoch nicht alles: Wertschätzung und Anerkennung können Arbeitnehmer auch erfahren, ohne dieses auf Ihrem Bankkonto wiederzufinden. Demnach steigt die Wahrscheinlichkeit der Arbeitszufriedenheit, wenn jemand von seiner unmittelbaren Führungskraft authentisches Lob für gute Leistungen bekommt. Dieses sollte persönlich und wörtlich überbracht werden. Dabei unterscheidet sich reines Feedback eindeutig von Lob: Während Ersteres nicht zur Zufriedenheit beiträgt, kann Letzteres einen großen Unterschied machen.

Ebenfalls wichtig ist ein gutes soziales Umfeld am Arbeitsplatz. Zu diesem gehören Aspekte wie Unterstützung durch Kollegen, genug Zeit für Privates sowie eine anspruchsvolle, sinnstiftende Tätigkeit.

Aspekte wie Termindruck, Nacht- oder Schichtarbeit sowie befristete Arbeitsverträge haben laut Untersuchung nicht zwingend einen negativen Einfluss auf den Wohlfühlfaktor.

Quelle: KarriereSPIEGEL