24.03.2017

#hotwo Vorstellungsgespräch Teil 2: Kleider machen Leute – Tipps zum Dresscode

Der erste Eindruck geschieht in Sekundenschnelle - Dabei wird unmittelbar, ganz unbewusst darüber entschieden, ob man jemanden sympathisch oder unsympathisch findet.

Ein positiver erster Eindruck schafft eine positive Grundstimmung und schafft eine gute Basis für das anstehende Gespräch, während ein negativer erster Eindruck schlecht zu überwinden ist und sich negativ auf die Stimmung auswirken kann. Dabei gilt: Es gibt keine zweite Chance für Ihren ersten Eindruck.

Psychologischen Studien zufolge setzt sich der erste Eindruck zu 55% aus der Kleidung und der Körpersprache zusammen, zu 38% aus der Stimme und nur 7% aus dem, was Sie sagen. Das bedeutet, Ihr Auftreten ist sehr wichtig und lässt sich enorm durch Ihren Dresscode beeinflussen.

Aber was soll man bloß anziehen, wenn man weder den allgemeinen Dresscode im Unternehmen kennt, noch weiß, worauf das Gegenüber wert legt? Bei der Wahl Ihrer Garderobe für das Bewerbungsgespräch sind vor allem 2 Ratschläge zu beachten:

o Bleiben Sie sich immer treu – Sie müssen sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen, denn nur so strahlen Sie das nötige Selbstbewusstsein aus.

o Kleiden Sie sich der Position, auf die Sie sich bewerben angemessen. Für verschiedene Berufsgruppen gelten dabei verschiedene Dresscodes, die zumeist unternehmens- und branchenunabhängig sind. Bei Bewerbern für Führungspositionen ist dabei oft ein Anzug oder ein Kostüm gerne gesehen. Auch bei Bewerbungen um Positionen, die viel Kundenkontakt mit sich bringen, sollte ein eher formelles Outfit gewählt werden.

Tendenziell spielt die Kleidung bei Berufsgruppen mit wenig Kundenkontakt in vielen Unternehmen eine untergeordnete Rolle, denn sie ist auch im Berufsalltag eher peripher. Bedenken Sie jedoch, dass es sich bei einem Bewerbungsgespräch um einen geschäftlichen Termin handelt. Mit der Wahl eines seriösen Outfits signalisieren Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie der Situation mit der nötigen Ernsthaftigkeit begegnen.

Selbstverständlich sollte in einem Vorstellungsgespräch Ihre Fachlichkeit und Ihre Persönlichkeit deutlich mehr zählen, als Ihre Kleidung, dennoch sollten Sie die Wirkung Ihres Outfits nicht unterschätzen. Selbstverständlich können Sie uns bei Fragen bezüglich Ihres Vorstellungsgespräches oder Ihrer Kleiderwahl gerne zu Rate ziehen.

Ihr Knowledge Team 05221 / 38801-60 | info@knowledge-herford.de