06.01.2017

#howto Vorstellungsgespräch Teil 1: Wie bereite ich mich vor?

Wenn Sie als Bewerber die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten, dann haben Sie bereits eine große Hürde geschafft. Nun heißt es, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Wir haben dafür 10 Tipps zusammengetragen.

Wir, als Personaldienstleister, können behaupten, dass sowohl persönliche und auch telefonische Vorstellungsgespräche zu unserem täglichen Geschäft gehören und dass wir schon viele Gespräche bei unseren Kundenunternehmen begleiten durften. Als Arbeitgeber ist für uns das Führen eines solchen Gesprächs also Routine – Aber wie ist es, wenn man auf der anderen Seite des Tisches sitzt? Was muss man als Bewerber bei einem Vorstellungsgespräch beachten und wie kann man sich auf eine solche Situation optimal vorbereiten?

Im Brainstorming mit unserem Team haben wir 10 Tipps erarbeitet, wie man sich für ein Vorstellungsgespräch rüsten kann, damit man, wenn es dazu kommt, selbstbewusst und top vorbereitet dem eventuell zukünftigen Arbeitgeber gegenübersteht:

1. Informieren Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch über das Unternehmen – Hierzu eignet sich besonders die Unternehmenswebsite sehr gut. Sie sollten die Produkte und/ oder Dienstleistungen kennen, die das Unternehmen herstellt oder vertreibt, die Mitarbeiterzahl sollte bekannt sein und man sollte über das Leitbild bzw. die Philosophie des Unternehmens informiert sein, falls vorhanden. Es kann auch nicht schaden, einen Blick auf die Geschichte des Unternehmens zu werfen.

2. Achten Sie auf Ihren Dresscode. Vor allem im kaufmännischen Segment ist bei den Herren ein Anzug gerne gesehen und bei den Damen eine Bluse und ein Blazer. Außerdem sollte die Kleidung sauber und gebügelt sein und die Schuhe sollten geputzt sein.

3.Überlegen Sie sich ein paar kurze Sätze, die wiederspiegeln, wer Sie sind, was Sie machen und was Ihre Pläne für die Zukunft sind. Oft wird man zu Gesprächsbeginn dazu aufgefordert, sich kurz selbst zu beschreiben – Hier sollte man ein paar Sätze kennen, die ein gutes Bild über die eigene Person vermitteln. Stichwort: Elevator Pitch

4. Schauen Sie sich vor Ihrem Gespräch Ihre Bewerbungsunterlagen noch einmal an. Sie müssen nicht jedes Detail auswendig können, sollten aber Ihre Tätigkeiten und Schwerpunkte in Ihren einzelnen beruflichen Stationen parat haben, um diese vorzustellen.

5. Nehmen Sie sich ein Exemplar Ihrer Bewerbungsunterlagen inkl. Ihrer Zeugnisse und einen Zettel und einen Stift mit, um sich Notizen während des Gesprächs machen können.

6. Seien Sie nicht zu nervös. Derjenige, der Ihnen gegenübersitzt, ist auch nur ein Mensch. Wenn Sie doch sehr aufgeregt sind, geben Sie dies gerne im Gespräch zu und versuchen Sie nicht, dies zu überspielen.

7. Überlegen Sie sich Fragen, die Sie stellen wollen. Hierbei kann es sich um konkrete Aspekte des Jobs handeln oder das weitere Vorgehen besprochen werden. Das Gehalt sollte in der Regel nicht von Seiten des Bewerbers erfragt werden.

8. Informieren Sie sich über realistische Gehaltsvorstellungen für die Position, auf die Sie sich beworben haben.

9. Informieren Sie sich rechtzeitig, wie Sie zu dem Unternehmen kommen und planen Sie dann genügend Zeit dafür ein. Einen Stau oder eine Zugverspätung wünscht Ihnen keiner, kann aber vorkommen. Falls Sie doch zu spät kommen sollten, rufen Sie in dem Unternehmen an und geben Sie Bescheid.

10. Übung macht den Meister. Gerade, wenn es Ihr erstes Bewerbungsgespräch ist, schadet es nicht, das Gespräch zu üben. Lassen Sie sich von einer Person aus Ihrem Umfeld typische Fragen stellen und lassen Sie sich ein Feedback zu Ihren Antworten geben. So kann man sich die tatsächliche Gesprächssituation besser vorstellen und ist so evtl. auch weniger nervös.

Für weitere Tipps oder ein Bewerbungsgesprächstraining stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne!

Ihr Knowledge Team

05221 / 38801-60 | info@knowledge-herford.de