08.03.2019

Preppen Sie schon Ihre Düppe?

Herford, Ostwestfalen: Täglich stellen wir uns im Büro die Frage „Wo essen wa heute Mittach?“.

Die Männer mögen es deftig und einigen sich meistens auf den Griechen, die Kantine um die Ecke oder das Mettbrötchen vom Bäcker nebenan. Die Frauen haben allerdings ihre eigenen Vorstellungen von der Mittagsmahlzeit und bringen sich eine selbst gefüllte Düppe mit, wie man in OWL die Lunchbox nennt. Angelehnt an die healty food-Bewegung auf Instagram und Co., betreiben sie also täglich „Mealprep“ (z.dt. Mahlzeitenvorbereitung) und einige haben dies inzwischen perfektioniert.

Abwechslung darf hier natürlich nicht fehlen und deshalb haben wir ein paar Ideen für den täglichen und gesunden Lunch gesammelt, denn nicht alles schmeckt aufgewärmt:

  • Die gesunde Basis: Als Grundlage der Mahlzeit eignet sich am besten Getreide wie Reis oder Couscous aber auch sogenanntes Pseudogetreide wie Quinoa, Buchweizen oder Amarant. Die Pseudovariante liegt nicht so schwer im Magen und verhindert das gefürchtete Nachmittagstief, ebenfalls ist es inzwischen im gut sortierten Supermarkt erhältlich. Natürlich können Sie auch zu Nudeln oder Kartoffeln greifen, Nudeln liegen Ihnen danach allerdings schwerer im Magen.

  • Vitamine statt Kantine: Gemüse lässt sich immer kombinieren, lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf und ergänzen Sie Ihre Basis mit allem was das Gemüseregal hergibt. P.S: Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen oder Linsen sättigen zusätzlich und bringen eine Extraportion Eiweiß mit!

  • Eiweiß marsch: Muskelpower am Arbeitsplatz gewinnen Sie mit einer guten Portion Eiweiß im Mittagstopf: Geflügel, Fisch, Rinderfiletstreifen oder vegane Proteinpower aus Hülsenfrüchten - auch hier können Sie kreativ sein und das wählen, was Sie gerne mögen!

Zu trocken? Tomaten-, Soja-, oder Chilisoße sind die light-Variante und schmecken mindestens genauso gut wie ihre sahnige Konkurrenz!